· 

Versuchskanichen mussten her..... und das brauchst Du für die Line-Arbeit

 

So jetzt war üben üben üben und nochmals üben angesagt.

 

Freunde, Bekannte und die Familie, alle mussten herhalten für die Übungsphase.

Am Anfang hatte ich noch das große Bild ausgelegt. Und wie gesagt ohne Häuserdeutung, ohne Korrespondenzkarten, ohne das Ganze (für mich Wirrwarr).

 

Die Übungsphase dauerte ungefähr 2-3 Jahre und je mehr eingetroffen ist umso sicherer wurde ich. Bis zu dem Tag als für mich etwas sehr Großes eingetroffen ist.

 

Da hatte ich dann 2008 den Mut gefasst mein Gewerbe anzumelden. Zuerst habe ich mich erstmal auf einer damals kleinen Line angemeldet.

 

Was du für die Arbeit auf einem Kartenlegen-Hellsehen Portal benötigst

 

Du brauchst den Gewerbeschein, die Kleinunternehmer Bestätigung vom Finanzamt. Auf manchen Lines brauchst du ein Portraitfoto von dir und auf manchen Kartenlege Portalen kannst du irgendein Bild hochladen. Die ganz großen Lines bestehen auf ein gutes Bild von dir. Deinen persönlichen Text über deine Arbeit bereitest du besser vorher vor. Außerdem möchten die wirklich guten Lines deinen Personalausweis (Vorder- und Rückseite). Manche Lines machen mit dir ein Testgespräch. Du solltest die Bedeutungen der Karten schon wissen. Aber nach meiner Erfahrung wollen die Portal-Betreiber nur wissen, ob du eine freundliche Stimme hast und am Telefon gut rüberkommst. (Deswegen sind ja so viele unterwegs, die echt keine Ahnung vom Kartenlegen haben).

Manche Lines nehmen niemanden auf, der noch keine Erfahrungen auf anderen Lines gesammelt hat.

Und dann konnte es losgehen. Ich kann mich noch an meinen ersten Anruf erinnern. Oh Gott hatte ich Angst, ans Telefon zu gehen. Beim dritten Klingeln bin ich dann drangegangen. Es wird immer leichter, je mehr Gespräche du hattest. Du wirst mit jedem Mal selbstsicherer. Ich habe in der Vergangenheit viele Portale ausprobiert. Bei einem Portal habe ich sogar mein Geld nicht bekommen. Also aufgepasst auch unter den sogenannten Spirituellen gibt es „faules Obst“. Und auf manchen Lines wird geschummelt was das Zeug hält.

Natürlich kannst Du gutes Geld auf einem Portal verdienen. Aber sein wir doch mal ehrlich, das meiste Geld verdienen die Portale. Du mühst dich ab und bekommst vielleicht 30 bis 45 Prozent. Vielleicht ab einen bestimmten Umsatz 50 %.

 

Jetzt gerade habe ich meinen Account auf einem Portal gekündigt.

 

Ich mache jetzt alles auf eigene Rechnung. Ich habe meine Website, meine Servicenummern. Die Print Werbung in den Esoterischen Zeitschriften sind nicht gerade günstig. Aber irgendwie muss man ja in die Öffentlichkeit. Und man braucht einen langen Atem. Du kannst auch bei den kostenlosen Kleinanzeigen inserieren. Werde erfinderisch. Vielleicht setzt du eine Anzeige in das Heimatblatt deines Ortes und bietest persönliche Beratungen an.

 

Solltest Du noch Fragen haben……….Ich bin da

 

Falls ich etwas vergessen habe, kannst Du mich gerne korrigieren!!!!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0