· 

Und wieder einmal führte mich das Universum

ich jetzt meine Kipperkarten. Es sollte noch eine zeitlang dauern bis ich mich ernsthaft mit den Karten auseinandersetzen konnte. Schliesslich war mein Sohn ja gerade erst geboren und da hatte ich erstmal genug zu tun. 2 Jahre später sind wir dann erstmal nach Hausham umgezogen. Ich habe erstmal 5 Jahre in meinem erlernten Beruf als Bürokauffrau in Miesbach gearbeitet.

Dann habe ich eines Tages einen Termin bei einer Kartenlegerin gemacht. Zu der Zeit war ich gerade frisch verheiratet. (Ich hatte meinem Mann den Antrag gemacht) Ich muss gestehen, ich hatte die Kipperkarten völlig vergessen, bis zu diesem Termin.

Was meint ihr, womit diese Kartenlegerin gearbeitet hat. Na?

mit den Kipperkarten !!!

Da waren sie wieder. Leider ist das nie eingetroffen, was die Dame mir sagte. Aber ich konnte durch diesen Termin viel positives gewinnen. Denn ich bin jedesmal, wenn eine Freundin dort hingegangen ist, mitgegangen. Habe zugehört und zugeschaut.

 

Zwischendrin habe ich mich nach einem Jahr und 9 Monaten scheiden lassen. Mein Mann war nicht gerade spirituell und es war ja sowieso alles Humbug. Irgendwie läuft immer alles, wie es laufen soll.

 

Fortsetzung folgt......